Das war unser Event:

Den Auftakt machte Spiegel-Bestsellerautorin Alexandra Zykunov mit ihrem Vortrag zum gleichnamigen Spiegel-Bestseller „wir sind doch alle längst gleichberechtigt“, der alle Emotionen zwischen Freude und Wut weckte.

Danach folgte eine spannende Panel-Diskussion zum Thema Vereinbarkeit von Familie & Finanzen. Solveig Rathenow stellte sowohl persönliche Fragen nach dem privaten Umgang mit Geld in der Beziehung, als auch Fragen nach einer notwendigen strukturellen und politischen Veränderung.

So erzählte Marielle Schäfer von den Beziehungsinvestor*innen davon, wie sie früher befürchtete Kinder seien ein Karriereknick für sie, bis sie feststellte, dass für ihren Mann Mike eine geteilte Elternzeit selbstverständlich ist. Meht Tipps dazu, gibt’s bald im neuen Buch des Paares.

Und die frisch gewordene Mutter Laura Rauschnick von der Initiative Was verdient die Frau? sprach daüber, was sich politisch verändern muss.

„Lohnt es sich aktuell in Immobilien zu investieren?“ Indra Schormann erzählte von ihrer eigenen Reise zu mittlerweile über 75 Immobilien und motivierte dazu, sich dem Thema anzunähern. 

Den Abschluss unseres offiziellen Programms machte Bühnenpoetin Pauline Füg und sorgte nicht nur für minutenlangen Applaus, sondern für echte Gänsehaut.